VLN und Nürburgring bilden gemeinsam Sportwarte aus

Die Sportwarte der Streckensicherung sind die heimlichen Helden der VLN. Rund 350 der wichtigen Helfer mit den leuchtenden Warnwesten sind bei einem VLN-Lauf im Einsatz. Ohne sie dreht sich auf der Nordschleife kein Rad. Damit die weltweit größte Breitensportserie weiter reibungslos durchgeführt werden kann, bietet die VLN zusammen mit der Nürburgring 1927 GmbH & Co KG regelmäßig Schulungen an.

Es gilt vor allem geeigneten Nachwuchs zu finden. Die Inhalte der Sportwarte-Schulungen entsprechen der Ausbildungsrichtlinie des DMSB. Angeboten werden Lizenz- und Fortbildungslehrgänge für Sportwarte und Abschnittsleiter. Neben der trockenen Theorie werden das DRK und die Brandschutz-Firma Minimax die Kurse mit praxisnahen Übungen begleiten.

Am Ende des jeweiligen Schulungstages erfolgen die Prüfungen zum Erlangen beziehungsweise Verlängern der DMSB-Sportwarte bzw. -Abschnittsleiter-Lizenz. Sportwarte der VLN bekommen die Schulung und das Erlangen der Lizenz durch die VLN gesponsert. Für alle anderen Sportwarte wird ein Beitrag von 20 Euro erhoben. Die Gebühr für die Sportwarte-Lizenz beträgt 25 Euro. VLN-Sportwarte können sich über ihre Abschnittsleiter anmelden. Die Abschnittsleiter leiten die Anmeldungen dann zentral an das Team der Streckensicherheit des Nürburgrings weiter. Sportwarte die nicht zur VLN gehören, schreiben bitte eine E-Mail an: streckensicherheit@nuerburgring.de.

Folgende Termine gibt es 2019:

Fortbildungen: 19./20. Januar, 26./27. Januar, 9./10. Februar, jeweils Samstag und Sonntag von 8 bis 18 Uhr.
Lizenzlehrgang für neue Sportwarte: Samstag 16. Februar (8 bis 18 Uhr).
Abschnittsleiter Aus- und Fortbildungslehrgang: Sonntag 17. Februar (8 bis 18 Uhr).

Mehr über die Aufgaben der Sportwarte, einen Blick hinter die Kulissen und Kontaktadressen gibt es hier: www.vln.de/de/2018/04/05/sportwarte-der-streckensicherung-naeher-dran-sind-nur-die-fahrer/.