05.11.2000

Kein Karnevalsscherz

Richard Voß, Ansprechpartner für technische Fragen, die den Veedol Langstreckenpokal betreffen, feiert am 11.11. Geburtstag. „Und das jedes Jahr“, wie der Erkelenzer sagt. Diesmal allerdings dort, wo sein Herz hängt und wo er einen großen Teil seiner Arbeit leistet: Am Nürburgring und beim 10. Lauf zum Veedol Langstreckenpokal 2000, dem ADAC-Reinoldus-Langstreckenrennen des MSC Dortmund. Voß ist in hohem Maße für das VLN-Reglement verantwortlich. Sein Credo: „Man kann nicht jedem Einzelnen alles recht machen, aber für alle soll ein höchstmögliches Maß an technischer Gerechtigkeit gelten.“ Offensichtlich eine erfolgreiche Maxime: Die Rennen der VLN verzeichnen steigende Teilnehmer-Tendenz auf konstant hohem Niveau.