13.11.2017

Adrenalin sichert sich den Produktionswagen-Cup

Auf ein erfolgreiches Jahr in der VLN blickt das PIXUM Team Adrenalin Motorsport zurück. Zum Saisonabschluss errangen die Heusenstammer auf dem Nürburgring sowohl im BMW M235i Racing Cup als auch in der Klasse V5 jeweils einen Tagessieg und sie belegten zudem in der Klasse V4 den zweiten Platz. Der mehr als willkommene Nebeneffekt war für das Team von Matthias Unger der Gesamtsieg in der VLN Produktionswagen Trophäe 2017 sowie die Vizemeisterschaft in der VLN.

„Natürlich hätten wir uns gerne am Ende noch den Meistertitel in der VLN gesichert. Da sich Michael Schrey jedoch leider dem direkten Kampf auf der Strecke entzogen hat und in die TCR-Klasse gewechselt ist, lag es nicht mehr unserer Hand“, sagte Teamchef Unger und fügte hinzu: „Wir haben in allen Klassen, in denen wir am Start waren, eine Vielzahl von Klassensiegen und Podiumsplätzen eingefahren. Neben dem Erfolg in der Produktionswagen Trophäe wurden wir auch Vizemeister in der VLN sowie im BMW M235i Racing Cup. Das ist eine bemerkenswerte Ausbeute.“

Beim Saisonfinale sicherten sich Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils mit dem Porsche Cayman zum achten Mal in dieser Saison den Klassensieg in der V5. „Die Tatsache, dass wir acht von neun möglichen Siegen erzielt haben, zeigt, was für eine tolle Arbeit unser Team in diesem Jahr vollbracht hat _ ein fantastisches Ergebnis“, so Fischer. Neben dem Klassensieg reichte es für Konnerth, Zils und Fischer auch zum Wertungsgruppensieg bei den VLN-Produktionswagen.

Im BMW M235i Racing Cup musste das PIXUM Team Adrenalin Motorsport in dieser Saison lange auf den ersten Tagessieg warten. Beim Saisonfinale war es dann endlich so weit: Yannick Fübrich und David Griessner setzten sich mit knapp über 30 Sekunden Vorsprung gegen die Konkurrenz durch. „Das Jahr mit der Pole Position und dem Tagessieg abschließen zu können, ist einfach genial. So geht man gerne in die Winterpause“, freute sich Griessner über den Erfolg.

In der Teamwertung belegte das PIXUM Team Adrenalin Motorsport damit am Ende einen starken zweiten Rang. Bestplatzierter Pilot in der Fahrerwertung war David Griessner als Dritter. Das selbe Ergebnis erzielte der Österreicher auch in der Juniorenwertung der VLN. In der Klasse V4 belohnten sich Christopher Rink, Philipp Leisen und Danny Brink für eine grandiose Aufholjagd mit ihrem BMW 325i E90 auf Platz zwei.