06.11.2017

Keeevin Sports and Racing dominiert die VT2-Klasse

Nachdem Kevin Wolters und sein Team bereits den vorletzten VLN-Lauf in der Klasse VT2 mit dem Renault Megane RS für sich entscheiden konnten, wiederholte Keeevin Sports and Racing diesen Triumph zum Saisonabschluss mit 2:14,94 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Damit sicherten sich Wolters und seine Mitstreiter Janis Waldow sowie Alexander Prinz in der Premieren-Saison auch den Gesamtsieg in der Klasse.

„Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Vor zwei Jahren war mein Ziel noch, überhaupt einmal in der VLN mitzufahren. Und jetzt stehen wir ganz oben. Das ist einfach unglaublich“, sagte Wolters begeistert.

Vor Beginn der Saison wurde der Renault Megane in nur fünf Monaten aufgebaut. Ohne einen einzigen Testkilometer gingen Wolters und Co. bei VLN1 am Nürburgring an den Start. Es folgten in der Klasse VT2 insgesamt starke acht Podest-Platzierungen, inklusive der beiden Siege, in neun Rennen.