09.09.2017

Auf Ausfall folgt fünfter Sieg für Zils/Fischer /Konnerth

Das war die passende Antwort auf den Ausfall im letzten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft. Daniel Zils vom PIXUM Team Adrenalin sicherte sich bei Lauf sechs mit seinen Teamkollegen Norbert Fischer und Christian Konnerth im Porsche Cayman den fünften Saisonsieg in der Klasse V5.

„Unsere Mechaniker hatten nach dem unverschuldeten Unfall beim letzten Rennen einiges am Fahrzeug zu reparieren. Doch trotz der kurzen Pause haben sie es geschafft, alles wieder bestens vorzubereiten. Es ist schön, dass wir mit dem heutigen Sieg die harte Arbeit der Mannschaft belohnen konnten“, freute sich Zils.

Schon im Qualifying sicherte sich das Trio mit einer Rundenzeit von 9:32,154 Minuten Platz eins. In den ersten Runden des Rennens lieferte sich Zils ein packendes Duell mit PROsport-Pilot Sheldon Van Der Linde. „Beim Start war ich leider etwas eingeklemmt, daher konnte Sheldon zunächst die Führung übernehmen. In der zweiten Runde konnte ich ihn aus dem Windschatten heraus auf der Döttinger Höhe jedoch wieder überholen und mich bei einsetzendem Regen leicht von ihm absetzen“, so Zils.

Pech hatte der Bendorfer hingegen im BMW M235i Racing Cup. Nach einem Unfall in der Anfangsphase des Rennens konnten Zils und sein Teamkollege David Griessner dieses Mal keine Punkte sammeln.