Teilen


06.03.2017

KÜS Team75 Bernhard hat die „Grüne Hölle“ im Visier

Premiere für das KÜS Team75 Bernhard: Die Truppe aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau steigt in die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ein. Die Mannschaft rund um Timo Bernhard bringt einen Porsche 911 GT3 Cup des Modelljahrs 2016 mit den Fahrern David Jahn (26) aus Leipzig und Marek Böckmann (20) aus Lautersheim an den Start.

„Der Einstieg in die VLN komplettiert zusammen mit unserem Engagement im ADAC GT Masters unser Motorsport-Programm für die Saison 2017“, bestätigt Teameigner Timo Bernhard. „Unsere Familie hatte schon immer eine besondere Beziehung zur Nordschleife. Natürlich durch meine eigenen Erfolge dort, aber auch und vor allem durch ein Ereignis, das bei mir immer noch präsent ist: 1986 durfte ich als kleiner Junge erstmals hoch an den Ring zur VLN. Jetzt gehen wir als KÜS Team75 Bernhard dort selbst an den Start. Toll.“

Während David Jahn bereits viel Erfahrung auf der Nordschleife gesammelt hat, muss Marek Böckmann zuerst noch die DMSB-Permit für die Nordschleife erwerben. Dazu geht er im seriennahen Porsche Cayman von ProSport Performance in der Klasse V5 an den Start. Wer für die ersten zwei Rennen seinen Platz im Team75 einnehmen wird, steht noch nicht fest. Unterstützen werden Böckmann die Schlüsselpersonen des KÜS Team75, die über sehr viel Erfahrung auf der Nordschleife verfügen: Teamchef Rüdiger Bernhard fuhr von 1985 bis 1987 mit einem VW Golf 1 GTI in der VLN, Teammanager Klaus Graf konnte unter anderem einen Gesamtsieg, Teambesitzer Timo Bernhard gar zehn Gesamtsiege einfahren.

„Ich freue mich sehr, weiterhin Teil des KÜS Team75 Bernhard zu sein“, erklärt Jahn. „Die VLN ist eine tolle Rennserie, und ich bin hochmotiviert, mit dem Porsche 911 GT3 Cup auf der Nordschleife anzugreifen. Ich bin mir sicher, dass wir gute Ergebnisse einfahren können. Endlich geht die Rennsaison wieder los."

Groß ist auch die Vorfreude bei Böckmann: „Ich freue mich riesig, ein weiteres Jahr zusammen mit dem KÜS Team75 Bernhard zu bestreiten. Die Nordschleife wird für mich eine sehr große Herausforderung sein, da ich auf dieser Strecke noch keinerlei Erfahrung habe. Aber ich denke, dass ich dadurch umso mehr lernen kann und dieser Schritt ein sehr wichtiger Baustein meiner weiteren Karriere sein wird.“

„Unser Engagement in der VLN in diesem Jahr ist für das KÜS Team75 Bernhard ein Stück weit ein Nachhausekommen “, unterstreicht Teammanager Klaus Graf. „Die Familie Bernhard und ich verbinden viele schöne Momente und tolle Erfolge mit der Nordschleife. Wir freuen uns, dass wir mit Marek auch in dieser Saison weiterarbeiten können. Die VLN und die Nürburgring Nordschleife werden sein Spektrum enorm erweitern, und er wird ganz neue Aspekte des Rennsports kennenlernen. David kommt zum ersten Mal die Rolle des Führungsfahrers zu. Er stellt für uns eine feste Größe in unserem VLN-Engagement dar. Er kennt das Team und die Nordschleife hervorragend, und er wird für Marek ein sehr wichtiger Baustein sein. Sein Feedback und Erfahrung werden sehr hilfreich sein.“