Teilen


28.02.2017

Opel Cup-Champion Glib Kutepov wechselt 2017 in den BMW-Cup

Der Champion des Opel Astra OPC Cup 2016 wechselt die Marke: Glib Kutepov fährt in der neuen Saison für das MKR-Engineering im BMW M235i Racing Cup. An der Seite des in Berlin lebenden Ukrainers startet Youngster Tobias Müller. Der 19-Jährige vollzieht auf den Spuren seines Vaters, dem fünffachen VLN-Klassensieger Klaus Müller, den Schritt aus dem Kart- in den Tourenwagen-Sport.

„Ich habe über den Winter viele Optionen durchgespielt“, bekennt Glib Kutepov. „Was die Fahrzeuge anbelangt: vom GT bis zum Formelwagen, geografisch: von Großbritannien bis Georgien. Schlussendlich bin ich dann doch bei der VLN geblieben.“

MKR-Engineering debütiert 2017 in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Bislang war die Mannschaft rund um Matthias Kräutlein in der DMV BMW-Challenge am Start und wagt nun den Schritt in die „Grüne Hölle“.

„Mit MKR-Engineering war ich bereits im Herbst 2016 in Kontakt, damals stand aber noch nichts fest“, erzählt Kutepov. „Irgendwann fiel bei Matthias die Entscheidung, in der VLN an den Start zu gehen, und er hat mir angeboten, bei ihm zu fahren. Die Konstellation und auch die Fahrerpaarung mit Tobias Müller hat mir gefallen – da habe ich zugeschlagen.“

Nach einem erfolgreichen Jahr im Opel Astra OPC Cup stellt sich Kutepov nun einer neuen Aufgabe: „Die bevorstehende Saison wird eine Herausforderung. Aber alle Fahrzeuge im Cup sind gleich, und wir haben als Team die besten Voraussetzungen, erfolgreich zu sein. Wir müssen fokussiert bleiben, die Sache mit kühlem Kopf und warmem Herz angehen.“