Teilen


27.02.2017

TJ-Racing startet 2017 mit verbessertem Calibra

Das TJ-Racing-Team plant in der Saison 2017, den Opel Calibra bei allen VLN-Läufen an den Start zu bringen. Die Mannschaft aus Bonn war bereits im vergangenen Jahr zur Freude vieler Fans mit dem Sportcoupé bei vereinzelten Rennen in der Langstreckenmeisterschaft unterwegs.

TJ-Racing wird mit dem Ex-DTC-Light-Calibra in der Klasse H2 an den Start gehen. Über den Winter hat das Team einige Verbesserungen an dem Tourenwagen vorgenommen. „Wir haben den Calibra grundlegend überarbeitet“, erklärt Teamchef und Fahrer Tobias Jung. „Dazu zählen ein neuer, stärkerer Motor, ein neues Getriebe und eine Servolenkung. Daneben haben wir das Gewicht um rund 60 Kilogramm reduziert und den Unterboden modifiziert. Davon erhoffen wir uns eine Steigerung der Performance. Daneben kommen im Cockpit neue Instrumente zum Einsatz.“

Nach einem ersten Funktionstest im niederländischen Zandvoort zog das Team ein positives Fazit. „Nur an der Lautstärke müssen wir noch etwas arbeiten, damit wir auf dem Nürburgring keine Probleme bekommen“, erklärt Jung.

Die ersten beiden VLN-Läufe vor dem 24h-Rennen geht Tobias Jung zusammen mit Marc Roitzheim, Thomas Kiefer und Marcel Müller an den Start. Die verbleibenden sieben Rennen bestreiten Jung und Kiefer als Stammbesetzung, ein weiterer Fahrerplatz ist noch zu vergeben.