11.01.2017

Der TMG GT86 Cup geht in die fünfte Runde

Der TMG GT86 Cup hat sich seit 2013 als fester Bestandteil der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring etabliert. Der Markenpokal der Toyota Motorsport GmbH (TMG) bietet Teams und Fahrern eine kostengünstige Möglichkeit, an der weltweit größten Breitensport-Rennserie teilzunehmen. Die wichtigsten Neuigkeiten in der neuen Saison sind ein Facelift des Cup-Renners, eine reduzierte Einschreibegebühr und kleinere Veränderungen im sportlichen Reglement.

„Wir merken, dass das Interesse signifikant steigt“, erklärt Nico Ehlert, Principal Engineer Kundenmotorsport. „2017 wird es neue Teams geben, und wir arbeiten hart daran, uns noch mehr Zustrom zu sichern. Wir sind uns sicher, dass es eine großartige Saison werden wird, wie immer mit jede Menge Action und Spannung.“

Attraktive Konditionen für die Teilnehmer
Wie in den vergangenen Rennjahren steht allen Teilnehmern 2017 im TMG GT86 Cup ein umfassender Kundendienst bereit. Die Teams können auf den Ersatzteilservice und den fachkundigen technischen Support vor Ort zurückgreifen. Neben einigen neuen Sponsoren sind auch die bewährten Partner des TMG GT86 Cup mit an Bord. So ist Pirelli weiterhin der Reifenpartner des TMG GT86 Cup.

Durch die Reduzierung der Einschreibegebühr wird der TMG GT86 Cup 2017 noch attraktiver. Bis zum 31. Januar 2017 zahlen die Teams nur 1.000 Euro pro Fahrzeug, danach sind dann 1.800 Euro fällig. Am Ende der Saison darf sich der Sieger der Gesamtwertung über 20.000 Euro, der Zweitplatzierte über 12.000 Euro, der Drittplatzierte über 8.000 Euro und der Viertplatzierte über 5.000 Euro freuen. Insgesamt stellen die Preisgelder und Sachpreise einen Wert von mehr als 50.000 Euro dar.

Das GT86 CS-Cup Facelift geht an den Start
Ein weiteres Highlight der kommenden Saison wird das GT86 CS-Cup-Facelift sein. Mit mehr Leistung, mehr Drehmoment und reduziertem Gewicht fuhr der GT86 CS-Cup als Nachfolger des CS-V3 bereits 2016 im Markenpokal. Synchron zum Serienmodell erhält der GT86 CS-Cup nun für die Saison 2017 ein Facelift; dabei liegt der Fokus auf der verbesserten Haltbarkeit der Komponenten. Der für eingeschriebene Teilnehmer subventionierte Rennwagen ist für 45.900 Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich und lässt sich dank der Angebote der Toyota-Kreditbank günstig finanzieren.

Bei der Einführung des GT86 CS-Cup-Facelift geht es darum, das neue Design des GT86-Straßenmodells auf die Rennstrecke zu transportieren. Hauptaugenmerk der TMG ist dabei, das Gesamtpaket weiter zu verbessern. Dabei werden sowohl Verschleißteile optimiert, um die laufenden Kosten gering zu halten, als auch mit den Partnern performance-relevante Teile überarbeitet. TMG hat dabei immer den Blick auf die Teams und legt großen Wert auf Chancengleichheit. Deshalb werden performance-relevante Bauteile nahezu kostenneutral an die Cup-Teilnehmer weitergegeben.

Regelwerk verfeinert
In der bevorstehenden Saison greifen kleinere Änderungen im Regelwerk des TMG GT86 Cup. Zum einen erhält das Team, das die Pole Position erzielt, zwei zusätzliche Punkte. Zum anderen können alle Teams zum Saisonende je ein Resultat aus der Wertung streichen lassen.