23.03.2016

Basseng will 20. Rennsieg mit Land-Motorsport

Marc Basseng und Land-Motorsport – eine erfolgsverwöhnte Kombination in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Bereits 19 Mal feierte das Team aus dem Westerwald gemeinsam mit dem Nordschleifen-Spezialisten einen VLN-Rennsieg. Nach fünfjähriger VLN-Abstinenz von Land-Motorsport geht das Erfolgsgespann in der Saison 2016 wieder gemeinsam auf Zeitenjagd. Die Zielsetzung im neuen Audi R8 LMS ergibt sich bei dieser Historie praktisch von selbst. „Wolfgang Land und seine Mannschaft sind mir natürlich sehr vertraut und ich weiß, dass wir mit dem Audi und diesem erfahrenen Team siegfähig sind“, sagt Basseng. „Allerdings haben wir ein riesiges Feld von GT3-Fahrzeugen, die alle top besetzt sind. Es wird also nicht einfach. Den 20. gemeinsamen VLN-Sieg mit dem Team möchte ich aber auf jeden Fall einfahren.“

So hat Basseng neben allen sportlichen Ambitionen gleich mehrere statistische Anreize. Gelänge der 20. Rennsieg mit Land-Motorsport, würde sich der 37-Jährige gleichzeitig in der ewigen VLN-Gesamtsieger-Tabelle den Top-Drei nähern. Derzeit hat Basseng 26 Rennsiege auf dem Konto und liegt damit hinter Jürgen Alzen (29), Ullrich Richter und Olaf Manthey (beide 28) auf dem vierten Rang. Gemeinsam mit dem US-Amerikaner Connor de Phillippi, der neben Basseng als VLN-Stammkraft für Land-Motorsport ins Lenkrad greifen wird, soll diese Statistik weiter aufgebessert werden.

Die ersten Eindrücke auf der Nordschleife stimmen sowohl Basseng als auch das Team optimistisch. Das neue Arbeitsgerät, auf den Namen ‚Linda Lou’ getauft, lief bei der Probe- und Einstellfahrt am 18. März absolut problemlos. Beim Testtag teilte er sich das Cockpit mit Timo Scheider, der gemeinsam mit seinem DTM-Teamkollegen Mike Rockenfeller Land-Motorsport beim 24h-Rennen unterstützen wird. Rockenfeller wird De Phillippi und Basseng bereits am 2. April unterstützen, wenn der Startschuss zum ersten VLN-Lauf des Jahres 2016 fällt. Basseng: „Ich freue mich sehr auf meinen ersten VLN-Einsatz.“