16.03.2016

WTM-Racing: Zwei Porsche für den Nürburgring

Das Wochenspiegel Team Manthey (WTM-Racing) geht in der VLN Langstreckenmeisterschaft mit zwei Porsche an den Start – einem neuen 911 GT3 R (Baureihe 991) und einem Cayman GT4 Clubsport. Bei der traditionellen Saisonauftaktfeier am Monschauer Firmensitz von Weiss-Druck präsentierte Teamchef Georg Weiss rund 100 Gästen die Pläne für das Jahr 2016. „Das zehnte Jahr des Teams bringt einige Neuerungen und wird deshalb richtig spannend werden“, sagte Weiss, der nach zwei Tests auf der spanischen Rennstrecke Motorpark Aragon optimistisch gestimmt ist. „Ich freue mich auf die Saison. Der neue Porsche fährt sich sehr gut und ist richtig lieb zum Fahrer.“

Besetzt wird der neue Porsche 911 von den bekannten WTM-Racing-Piloten Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach. Seit dem Jahr 2013 teilen sich die drei bereits ein Cockpit. Krumbach: „Ich bin vom neuen Porsche überrascht. Ich hatte einen solchen Entwicklungssprung nicht erwartet. Das Auto ist leicht zu fahren. Jetzt müssen wir nur für den Nürburgring eine passende Abstimmung finden.“ Neu ins WTM-Team stößt in der Saison 2016 Mike Stursberg, der zunächst bei den ersten drei VLN-Läufen und beim 24h-Rennen am Nürburgring als vierter Fahrer fungiert. Stursberg: „Ich habe mich sofort im Team zu Hause gefühlt. Wir schauen jetzt einmal, wie es bis zum 24h-Rennen klappt. Und dann gucken wir, ob wir noch mehr zusammen machen können.“ Teamchef Weiss ist bereits vom neuen Mann in der Truppe überzeugt: „Mit Mike Stursberg haben wir einen idealen vierten Mann gefunden, der hervorragend in unser Teams passt.“

Während es für den Porsche 911 GT3 R bereits beim ersten VLN-Lauf am 2. April ernst wird, soll der Porsche Cayman GT4 Cup zunächst einige Testeinsätze mit wechselnden Fahrerpaarungen absolvieren – nicht in der neu ausgeschriebenen Cayman GT4 Trophy, sondern in der GT4-Klasse. Nach dem 24h-Rennen, zum vierten VLN-Lauf am 25. Juni, werden Weiss, Rene Offermann und Nachwuchspilot Nico Menzel den Porsche bei regelmäßigen VLN-Einsätzen über die Nordschleife pilotieren.


"WTM-Racing".