08.03.2016

Walkenhorst-Mix: Bewährt und verheißungsvoll

Das Team Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop rüstet sich für die kommende Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und das 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Unter anderem wird das Team zwei neue BMW M6 GT3 bei allen zehn VLN-Läufen auf der Nordschleife einsetzten. Auf das Stammauto aus den vergangenen Jahren möchte Teamchef Henry Walkenhorst aber nicht verzichten. So wird er höchstpersönlich gemeinsam mit Peter Posavac den BMW Z4 GT3 über die 24,358 Kilometer lange Strecke pilotieren.

„Der kleine Bruder des M6 ist uns ans Herz gewachsen“, so Henry Walkenhorst. „Wir wollen auf seinen unglaublichen Sound und seine Zuverlässigkeit nicht verzichten.“ Für die neuen M6 stehen für Walkenhorst der Norweger Christian Krognes, der Schwede Victor Bouveng, der Finne Matias Henkola und Michele di Martino parat. Für das 24h-Rennen hat sich Walkenhorst zusätzlich die Dienste vom jungen DTM-Piloten Tom Blomqvist – BMW-Werksfahrer und Sohn von Rallye-Legende Stig Blomqvist – gesichert. Zudem unterstützt Jörg Müller das Team ab dem vierten VLN-Lauf.

Im Jahr 2016 wird Walkenhorst aber nicht nur in den ganz schnellen Klassen unterwegs sein. So wird das Team mit zwei Fahrzeugen im BMW M235iR-Cup teilnehmen – die Klasse, die Michele di Martino im vergangenen Jahr gewinnen konnte. 2016 wollen die amtierenden Gesamtsieger des Opel Astra OPC-Cups, Juha Hanonnen und Jari Nuoramo, gemeinsam mit Thomas D. Hetzer im BMW M235i das Erbe di Martinos antreten. Im zweiten Auto dieser Klasse wird ein Fahrer-Trio aus England Platz nehmen. Beide Fahrzeuge werden sowohl in der VLN als auch beim 24h-Rennen an den Start gehen.

Damit setzt Walkenhorst in der kommenden Saison fünf Fahrzeuge auf der Nordschleife ein und hofft, mit der Fahrer-Mischung aus Jugend und Erfahrung mächtig punkten zu können.