23.11.2015

Die große Sause am Schluss

Es gehört zur Tradition, das die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring in einem gesonderten Event seine die erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrer feiert. Zur großen Siegerehrung am 21. November fanden sich im Bitburger Event-Center am Nürburgring über 600 Gäste ein, um den Titelträgern und der beliebten Breitensportserie zu huldigen.

Unter ihnen auch die Geschäftsführer der Capricorn Nürburgring GmbH, Carsten Schumacher und Adam Osieka. „Ich weiß aus zahlreichen Gesprächen, dass beide, salopp gesagt, Fans der VLN sind“, sagte der VLN-Generalbevollmächtige Karl Mauer bei seiner Begrüßungsrede. „Beide haben ein Interesse daran, dass sich die VLN auch in Zukunft weiterentwickelt und die Serie ist, über die sich der Nürburgring und speziell die Nordschleife definiert.“

Durch das Programm des Abends führte eine für treue VLN-Fans bestens bekannte Stimme: Streckensprecher Lars Gutsche hatte an diesem Abend eine Menge zu tun. Schließlich kam eine beträchtliche Anzahl an Fahrern zu besonderen Ehren. Besonders gefeiert wurden natürlich die neuen VLN-Champions Dirk und Tim Groneck. Die Brüder erhielten für ihr Husarenstück im Renault Clio minutenlange stehende Ovationen. Pokale gab es auch für das Walkenhorst-Team, das mit dem BMW Z4 GT3 die VLN Speed Trophäe für sich entschied, die beiden Junior-Meister Michele Di Martino und Moritz Oberheim sowie den Gewinner der VLN Produktionswagen Trophäe, Stefan van Campenhoudt. Neben den Markenpokalen von BMW, Opel und TMG kamen auch die bestplatzierten Piloten der jeweiligen Klassen zu Ehren. Und – last but not least – wurde Daniela Schmid aus Österreich als beste Dame der Saison 2015 ausgezeichnet.

Zeit zum Durchschnaufen hatte Gutsche, als die Show-Acts die Bühne in Beschlag nahmen. Unter anderem sorgte die Travestieshow ‚Red Shoe Boys’ für Unterhaltung, ehe die ‚Flying Bananas’ ihre Tanzakrobatik zum Besten gaben. Auch nach dem offiziellen Programm war im Event-Center noch lange nicht Schluss. Bis tief in die Nacht wurde getanzt und die vergangene Saison bei dem ein oder anderem Kaltgetränk angemessen gefeiert.