11.11.2015

Farnbacher mit neuem Lexus hochzufrieden

Mario Farnbacher blickt auf eine erfolgreiche Debütsaison mit dem Lexus RC F GT3 zurück. 2015 trug der Ansbacher einen wichtigen Teil zur Entwicklung des neuen Rennfahrzeugs aus Japan bei. Mit Achtungserfolgen in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring unterstrich der 23-Jährige das Potenzial des Autos.

Den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung legten Mario Farnbacher und sein Bruder Dominik Anfang Juli. Beim vierten Saisonlauf der VLN sah das Brüderpaar auf Anhieb die Zielflagge auf dem zehnten Platz und sicherte sich zudem den Sieg in der Klasse für Prototypen. „Damals fiel uns ein Stein vom Herzen“, erinnert sich Farnbacher. „Trotz enormer Hitze sahen wir die Zielflagge, was für ein Renndebüt alles andere als selbstverständlich ist.“



Nur ein Rennen später folgte die große Überraschung: Dank einer herausragenden Leistung von Mario und Dominik Farnbacher sammelten die beiden die ersten Führungsrunden mit dem Lexus RC F GT3 und belegten am Ende den zweiten Rang im Gesamtklassement. Die Freude über den ersten Podesterfolg im zweiten Anlauf kannte bei Mario Farnbacher keine Grenzen: „Damit hatte niemand gerechnet. Wir haben die Erkenntnisse vom Debüt richtig umgesetzt und sind aufs Treppchen gefahren. Das war eindeutig eines unserer Highlights“, so der 23-Jährige.

Nur wenige Wochen später folgte mit der ersten Pole-Position in der VLN Langstreckenmeisterschaft das nächste Highlight in der noch jungen Geschichte des Lexus RC F GT3. Bei widrigen Bedingungen sicherten sich Mario und Dominik Farnbacher zusammen mit Hiroki Yoshimoto den ersten Startplatz.



Ein Podestplatz, wichtige Führungsrunden und die erste Pole-Position – die Ausbeute von Mario Farnbacher 2015 darf sich sehen lassen. Mit seinen Erfolgen auf der Nürburgring-Nordschleife, die als anspruchsvollste Rennstrecke der Welt gilt, hat der Franke die Entwicklung des Lexus RC F GT3 maßgeblich vorangetrieben.

Am Ende der ereignisreichen Saison zieht Farnbacher ein positives Fazit: „Wir dürfen sehr zufrieden sein. Diese Erfolge wären nicht möglich gewesen ohne die tolle Zusammenarbeit mit Lexus, TMG, Yokohama, KW und allen weiteren Partnern. Natürlich möchte ich auch allen Fans vor Ort und unserer Crew Danke sagen.“


"Farnbacher Racing".