02.11.2015

M235i-Cup: Di Martino/Oberheim holen den Titel

Bis zum letzten Saisonrennen war die Entscheidung im BMW M235i Racing Cup 2015 offen - und sie fiel letztlich in einem dramatischen Finish. Michele Di Martino und Moritz Oberheim vom Team TKS-Motorsport waren punktgleich mit dem Bonk-Motorsport-Duo Ralf Schall und Mario Merten ins Saisonfinale gegangen. Schon wenige Kurven nach dem Start sah es danach aus, als stünden die Titelträger fest, als das von Schall pilotierte Fahrzeug von einem Konkurrenten in einen Dreher gezwungen wurde und ans Ende des Feldes der Cup-Klasse zurückfiel.

Di Martino und Oberheim waren auf dem Weg zum sicheren Titelgewinn, doch kurz vor Ende des Rennens verlor Oberheim auf rutschiger Piste die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in den Leitplanken. Da jedoch das Rennen in der gleichen Runde aufgrund immer dichter werdenden Nebels vorzeitig abgebrochen und eine Runde vor Oberheims Unfall gewertet wurde, holte sich das TKS-Motorsport-Duo Platz eins in der Tageswertung der BMW M235i Racing Cup Klasse und damit auch den Fahrertitel.

„Ich habe zunächst noch versucht, das beschädigte Auto irgendwie zurück an die Box zu bringen, aber es war aussichtslos“, sagte Oberheim. „Zum Glück hat mir ein Streckenmarshall schnell gesagt, dass das Rennen abgebrochen wurde und wir trotzdem den Titel geholt haben. Da war ich extrem erleichtert.“ Di Martino meinte: „Zunächst standen wir alle mit versteinerten Mienen in der Garage, doch dann war die Freude umso größer. Es ist fantastisch, diesen Titel gewonnen zu haben.“ Das Team racing one, das am Samstag als Erstes die Ziellinie überquert hatte, wurde nachträglich aus der Wertung genommen. In der Teamwertung war die Entscheidung bereits beim vorletzten Saisonlauf zu Gunsten von Bonk Motorsport gefallen.

"BMW".