06.10.2015

Staunende Kinder mit „der Maus“ am Nürburgring

Der Nürburgring hat gemeinsam mit der VLN Langstreckenmeisterschaft Kindern einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Rennsports ermöglicht. Im Rahmen des bereits traditionellen Türöffner-Tages der „Sendung mit der Maus“ öffneten sich am Tag der Deutschen Einheit für 15 Kinder und ihre Eltern jene Türen am Ring, die in der Regel für das Publikum verschlossen sind.

Über 600 Einrichtungen – unter anderem Unternehmen, Vereine und Werkstätten - haben sich 2015 am Türöffner-Tag beteiligt, um Kindern die Möglichkeit zu geben, Sachgeschichten live zu erleben. Anlässlich des 40. Geburtstages der „Sendung mit der Maus“ hatte der Westdeutsche Rundfunk (WDR) diese bundesweite Initiative 2011 ins Leben gerufen.

„Türen auf!“ am Nürburgring

Die Maus, das Markenzeichen der seit 1971 ausgestrahlten Kindersendung, war am Nürburgring immer dabei, als die Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren den Nürburgring hautnah erleben durften. Die exklusive Tour führte Kinder und Eltern in das bis auf den letzten Platz ausgefüllte Fahrerlager beim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, in die belebte Boxengasse, ins Media-Center und sogar aufs Siegerpodest. Dort durften sich die Kids für einen Moment ebenfalls wie Sieger fühlen. Besonders groß wurden die Augen der Kinder zudem beim Besuch der Race-Control, dem Herzstück jeder Rennveranstaltung. Rennleiter und andere Funktionsträger überwachen dort auf einer eindrucksvollen Wand mit rund 50 Bildschirmen das Geschehen auf der Rennstrecke und in der Boxengasse.

Gemeinsam mit der Maus spazierten die Kinder auch durch die Startaufstellung, bestaunten die Rennfahrzeuge und sicherten sich das eine oder andere Autogramm eines Rennfahrers. Als das Feld der rund 160 Sport- und Tourenwagen ins Rennen startete, hatten Maus, Kinder und Eltern Position auf dem Boxendach bezogen, um mit bester Sicht die spannende Startphase auf dem Grand-Prix-Kurs zu verfolgen. Die Neugier der Kinder war groß, die Informationen und unterhaltsamen Renngeschichten saugte der Nachwuchs förmlich auf. Zum Abschluss erlebten die Kinder auf der rund 400 Meter langen ring°kartbahn sogar noch das prickelnde Gefühl, selbst am Steuer zu sitzen. Mit dem obligatorischen Erinnerungsfoto, natürlich gemeinsam mit der Maus, klang der Türöffner-Tag am Nürburgring schließlich aus.

Carsten Schumacher, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH: „Wir haben den Kindern gerne die Türen geöffnet. Es freut uns sehr, dass wir unseren kleinen Fans einen unvergesslichen Tag bereiten konnten. Das Interesse an diesem Aktionstag der Sendung mit der Maus war sehr groß, die Plätze waren in kürzester Zeit vergeben.“