18.03.2014

Die VLN trauert um Manfred Anspann

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring trauert um Manfred Anspann, der am vergangenen Wochenende im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Der Münchner, der in der Langstreckenmeisterschaft zehn Klassensiege einfuhr, war verheiratet und hatte einen Sohn. „Es ist stets ein trauriger Moment, wenn ein Fahrer aus der VLN-Familie von uns geht“, sagt der VLN-Vorsitzende Rolf Krimpmann. „Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen und Freunden.“

Manfred Anspann war in den 60er- und 70er-Jahren erfolgreich im Sportwagenbereich am Start du brachte es dort bis zum Vize-Europameister. Seit den 80er-Jahren war er regelmäßiger Fahrer in der Langstreckenmeisterschaft und erzielte auf seiner Lieblingsstrecke, der Nürburgring-Nordschleife, große Erfolge. Beim 24h-Rennen in der ‚Grünen Hölle’ zählte er mit 20 Teilnahmen zu den erfahrenen Piloten.

Die VLN-Familie wird Manfred Anspann sehr vermissen.