03.04.2013

VLN Test- und Einstellfahrt erneut abgesagt

Die Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) sieht sich gezwungen, auch den Ersatztermin für die VLN Test- und Einstellfahrt am 5. und 6. April abzusagen. Zwar ist das Asphaltband der Nordschleife aktuell schneefrei, in den Auslaufzonen mehrerer Passagen befinden sich jedoch noch erhebliche Schneereste, so dass die Sicherheit der Teilnehmer nicht gewährleistet ist.

„Ich habe mich zusammen mit Fahrersprecher Johannes Scheid erneut vom Zustand der Rennstrecke überzeugt“, sagt VLN-Rennleiter Peter Bröcher (Olpe). „Dabei haben wir festgestellt, dass in zum Teil sehr schnellen Passagen noch erhebliche Schneemengen neben der Rennstrecke vorhanden sind. Auch die Wettervorhersage verspricht bis zum Wochenende keine maßgebliche Besserung. Die vorhergesagten Maximaltemperaturen sind weit vom zweistelligen Bereich entfernt. Für die beiden Veranstaltungstage sind Temperaturen um den Gefrierpunkt und zum Teil sogar erneut leichter Schneefall vorhergesagt. Unter diesen Voraussetzungen können wir die Sicherheit unserer Teilnehmer nicht gewährleisten.“

Seitens der Teilnehmer fand die Entscheidung der VLN Zustimmung. „Bei uns fahren ausgewachsene Rennfahrzeuge, die sich mit Schnee in den Auslaufzonen nicht vertragen“, erklärt VLN-Geschäftsführer Dietmar Busch (Radevormwald). „Auch wenn aktuell auf dem Nürburgring Trackdays und Touristenfahrten stattfinden – unseren Teilnehmern sind die Bedingungen nicht zuzumuten.“