15.09.2002

Dolate setzt zweiten BMW M3 auf DTM-Basis ein

Das Dolate-Team, dass beim sechsten Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft mit dem Gruppe H-BMW M3, pilotiert von Nordschleifen-Haudegen Artur Deutgen, den ersten Gesamtsieg der Teamgeschichte verbuchen konnte, setzt ab dem achten Lauf, dem 34. ADAC - Barbarossapreis, am 28. September, einen weiteren BMW M3 auf DTM-Basis ein. Mit 420 PS aus 2.800 ccm Hubraum und einer Spitzengeschwindigkeit von rund 285 km/h greift dann der unter Pseudonym startende "Bugs Bunny" ins Lenkrad. Der Kölner errang in der laufenden Saison bereits einen Klassensieg mit einem Renault Clio Cup Sport 2.0. Beim 6h-Rennen stieg "Bugs Bunny" zu Harald und Matthias Weiland in den Porsche 996 GT3 Cup und beendete den Saisonhöhepunkt auf der siebten Gesamtposition. Hingegen der Dolate-Tradition geht der neue Wagen in schwarz mit roten Farbverläufen an den Start.