24.07.2002

Kaufmann vertritt Middendorf im Volvo S60

Beim nächsten Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring wird das Aufgebot des Volvo Teams von Bernhard Mühlner durch einen prominenten Neuzugang verstärkt. Der etablierte Sportwagen-Pilot Wolfgang Kaufmann vertritt an der Seite von Ulrich Andree dessen verhinderten Stammpartner Andreas Middendorf.

Kaufmann ist nicht nur als Spitzenakteur der Internationalen GT-Meisterschaft ein idealer Ersatz für den in Urlaub befindlichen Middendorf. Der Molsberger hat alle Volvo Modelle für die Nordschleife des Nürburgrings im Rennbetrieb gefahren - sowohl den Volvo 850 T5 als auch den Volvo S40. Er verfügt also gleich in zweierlei Hinsicht über einen reichen Erfahrungsschatz, den er bei der Entwicklungs- und Abstimmungsarbeit des neuen Volvo S60 von Mühlner Motorsport verwenden kann.

"Ich habe mir den Mühlner Volvo S60 bei einem vorherigen Rennen zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft schon einmal angeschaut. Er ist sicher von all jenen Volvo, die ich bislang auf der Nordschleife gefahren bin, das beste Auto", so Wolfgang Kaufmann. "Ich gehe fest davon aus, dass wir mit dem Wagen am Samstag aufs Treppchen fahren können. Ein Podestplatz müsste mindestens drin sein.

Nicht zuletzt ist Kaufmann auch ein Garant für schnelle Rundenzeiten in der "Grünen Hölle". Er hält immer noch den absoluten Rundenrekord für normal bereifte Straßen-Sportwagen auf der Nordschleife. Die Paarung Andree / Kaufmann ist also am Samstag ebenso für einen Platz unter den ersten Drei der Klasse für Renntourenwagen mit bis zu 2,5 Litern Hubraum gut wie die Stamm-Besatzung Andree / Middendorf.