14.05.2002

Starkes Feld in den Cup-Klassen

Bei der Adenauer ADAC Rundstrecken Trophy starteten die Renault Clio RS 2.0 erstmals in einer eigenen Clio-Cup-Klasse. Nicht zuletzt aufgrund des bevorstehenden Clio-Cup-Rennens im Rahmen der Beru Top 10 beim 24-Stunden-Rennen konnte mit 9 startenden Fahrzeugen ein ansehnliches Nennergebnis erzielt werden. Nachdem sich im Training schon Christopher Gerhard mit einer Zeit von 9,59 Minuten die Poleposition sichern konnte, fuhr er auch einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg mit großem Vorsprung ein und belegte in der Gesamtwertung einen für dieses "kleine Auto" tollen 30. Platz. Die Plätze 2 und 3 belegten Christian Ott und Michael Wellmann, so dass Schlaug Motorsport mit den ersten drei Plätzen ein hervorragendes Teamergebnis verbuchen konnte.
Die VLN hofft auf weiterhin viele Nennungen in dieser Klasse. Die Langstreckenmeisterschaft versteht sich bekanntermaßen als Breitensportserie und bietet mit dieser Klasse eine hervorragende Möglichkeit kostengünstig Motorsport zu betreiben, ist doch ein komplettes rennfertiges Auto (Chancengleichheit 100 % gewährleistet) schon zu einem Preis von ca. 24.000 Euro zu beziehen. Dennoch ist man mit dem Auto sehr schnell unterwegs, was die Tagesbestzeit von 9,59 Minuten bei insgesamt nur mäßig schnellen Bedingungen belegt.