24.09.2001

Kaum noch Titelchancen für Delkus/Schirra

Nach den ersten vier Rennen zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring befürchteten bereits einige Beobachter einen „langweiligen Durchmarsch zum Titel“ von Jürgen Delkus (Wesseling) und Joachim Schirra (Riedstadt). Sie fahren in der stark besetzten Honda Accord Type-R Challenge. Mit vier Klassensiegen führten sie seinerzeit die Gesamtwertung an. Doch im fünften Lauf mussten sie einen Totalausfall verbuchen, und der 15. Platz im sechsten Lauf, dem 6-Stunden-ADAC-Ruhr-Pokal-Rennen, konnte mit Blick auf die Meisterschaft allenfalls als zweites Streichresultat angesehen werden. Im siebten Lauf wollten Delkus/Schirra nun mit einem Klassensieg zurück auf Titelkurs. Als im Training nur der siebte Platz in der Klasse heraussprang, wurden Fahrwerksprobleme als verantwortlich diagnostiziert. Das Fahrwerk wurde daraufhin umgebaut – mit fatalen Folgen: Delkus kam mit der Abstimmung noch schlechter zurecht als vorher. Zeitweilig fuhr er ganz hinten im Honda-Feld. Schirra schien das Auto besser zu liegen. Denn er schaffte noch den dritten Platz. Im Kampf um den Meistertitel dürfte das aber nicht genug gewesen sein.