27.03.2008

Saisonauftakt aus Sicherheitsgründen abgesagt

Der für den kommenden Samstag geplante Saisonauftakt der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wurde heute aus Sicherheitsgründen abgesagt. Aufgrund der anhaltend winterlichen Temperaturen in der Eifel ist der Nürburgring zum jetzigen Zeitpunkt nicht in einem Zustand, der einen reibungslosen und vor allem für die Teilnehmer sicheren Ablauf der 56. ADAC Westfalenfahrt gewährleisten würde. Da aufgrund der Vorhersage keine grundlegende Wetterbesserung in den kommenden zwei Tagen zu erwarten ist, sah sich der Veranstalter ADAC Westfalen e.V. in Absprache mit der VLN (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) und der Nürburgring GmbH gezwungen, diese Konsequenzen zu ziehen.

Bei einem Ortstermin am Nürburgring hatten sich zuvor Rennleiter Peter Bröcher (Olpe), Leiter Streckensicherung Peter Machelet (Selm) und VLN-Vorstandsprecher Hans Jürgen Hilgeland (Ennepetal) zusammen mit Mitarbeitern der Nürburgring GmbH ein Bild vom Zustand der Rennstrecke gemacht. Dabei wurde schnell deutlich, dass die Randstreifen und Auslaufzonen der 24,433 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife zu einem nicht unerheblichen Teil nach wie vor mit Schnee bedeckt sind.

„Unter diesen Voraussetzungen können wir die Sicherheit Teilnehmer bei der 56. ADAC Westfalenfahrt am kommenden Samstag nicht gewährleisten“, sagt Peter Bröcher. „Wir haben bis zuletzt auf eine Wetterbesserung gehofft – diese ist leider ausgeblieben, so dass uns nichts anderes übrig bleibt, als die Veranstaltung abzusagen.“

Von der Absage betroffen ist auch die für Freitag geplante Einstellfahrt von RTS.