23.04.2001

Die Viper blieb im Käfig

Nicht am Start war die Zakspeed Chrysler Viper. Nach dem Unfall im zweiten Lauf zur BFGood-rich Langstreckenmeisterschaft vor zwei Wochen war das Auto zwar gerade von der Richtbank gekommen und wieder „gerade“, aber die Zeit reichte nicht mehr , um es vor dem dritten Lauf völlig rennfertig zu machen. So blieb die Schlange im Käfig. Viper-Dompteur Meinhard Rittmeier (Wermelskirchen) fuhr beim ACAS-Bilstein-Cup zusammen mit Eberhard Faecke (Leinfelden) einen Porsche 993 RSR von Zakspeed Racing auf den 12. Platz in der Gesamtreihenfolge.